4. Aufruf zur Interessenbekundung rückenwind mit Themenschwerpunkt „Arbeit 4.0 / Digitalisierung“

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat im Rahmen des ESF-Förderprogramms „rückenwind – Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft“ (rückenwind+) kurzfristig weitere sechs Millionen Euro zur Förderung der Personal- und Organisationsentwicklung in sozialwirtschaftlichen Organisationen und Unternehmen bewilligt.

Der Sonderaufruf steht unter dem thematischen Schwerpunkt „Arbeit 4.0 – Personal- und Organisationsentwicklung vor dem Hintergrund der fortschreitenden Digitalisierung“ und gilt ausschließlich in den ostdeutschen Bundesländern (außer Berlin) und der Region Lüneburg.

Für eine Projektförderung bewerben können sich freigemeinnützige Träger, die einem der sechs Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege angehören, sowie sonstige gemeinnützige Träger, die in der Sozialwirtschaft aktiv sind.

Aufruf: PDF-Datei

Förderrichtlinie: PDF-Datei