So klappt’s auch mit der Partizipation!

BeB veröffentlicht Fragensammlungen zur Verbesserung der Mitbestimmung von Menschen mit Behinderung

Kassel/Berlin, 5.12.2019 – Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe (BeB) hat eine Sammlung von Fragen entwickelt, die ermöglichen sollen, dass Menschen mit Behinderung mehr mitbestimmen können. Damit kann sich jede Einrichtung, jede Kommune oder Institution auf den Weg zur vollen und wirksamen Teilhabe machen. Die beiden Fragensammlungen „Mitbestimmen! Fragensammlung zur Partizipation“ und „Mit-Bestimmen! Fragen-Sammlung in Leichter Sprache“ werden heute bei einer Tagung in Kassel der Öffentlichkeit vorgestellt. Nach drei Jahren intensiver Arbeit ist damit ein wichtiger Meilenstein im Projekt „Hier bestimme ich mit! Index für Partizipation“ erreicht, das der BeB seit Juli 2016 in Zusammenarbeit mit dem Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft (IMEW) durchführt. Die Fragensammlungen sind ein wirkungsvolles Instrument zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und helfen zu prüfen, inwieweit Partizipation von Menschen mit Behinderung in einer Organisation oder in der Kommune bereits umgesetzt wird und wie dies noch verbessert werden kann.
→ weiter lesen: So klappt’s auch mit der Partizipation!

40 Jahre gemeinsam für Teilhabe

Die Fachverbände für Menschen mit Behinderung feiern Jubiläum

Berlin, 3. Dezember 2019 – Am 2. und 3. Dezember 2019 fand in Berlin die 80. Konferenz der Fachverbände für Menschen mit Behinderung statt. Es trafen sich die Vorsitzenden und Geschäftsführungen von Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen, Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie, Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen, Bundesvereinigung Lebenshilfe und Bundesverband evangelische Behindertenhilfe zum fachlichen und strategischen Austausch. Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey war bei der Konferenz dabei, hat den Fachverbänden zum Jubiläum gratuliert und zum Thema inklusive Kinder- und Jugendhilfe gesprochen. Alle waren sich einig, wie wichtig es ist, dass Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam aufwachsen.
→ weiter lesen: 40 Jahre gemeinsam für Teilhabe

Bundesrat befasst sich mit Angehörigen-Entlastungsgesetz 

BeB lobt geplante Verbesserungen für junge Menschen mit Behinderung und fordert Zustimmung der Länder

Berlin, 27.11.2019 – Am 29. November 2019 befasst sich der Bundesrat mit dem Angehörigen-Entlastungsgesetz. Sollten die Vertreter*innen der Länder dem Gesetz zustimmen, würden einige Neuerungen in Kraft treten, die der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) ausdrücklich begrüßt. Es enthält viele, aus Sicht des BeB unbedingt notwendige Verbesserungen für Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung und ihre Angehörigen sowie für Einrichtungen.
→ weiter lesen: Bundesrat befasst sich mit Angehörigen-Entlastungsgesetz 

Konstituierende Sitzung des neu gewählten Beirats der Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung im BeB in Kassel

Übergabe vom alten an den neuen Beirat und Verabschiedung von langjährigen Beiratsmitgliedern

Berlin/Kassel, 26.11.2019 – Heute und morgen trifft sich in Kassel der neu gewählte Beirat der Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung im Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) zur konstituierenden Sitzung. Außerdem findet die Übergabe vom alten an den neuen Beirat statt. Alle BeB-Mitgliedseinrichtungen bzw. ihre Selbstvertretungsgremien waren in diesem Jahr aufgefordert, Wahlpersonen und Kandidat*innen zu benennen.
→ weiter lesen: Konstituierende Sitzung des neu gewählten Beirats der Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung im BeB in Kassel

„Psychisch kranke Menschen brauchen unsere Solidarität“

Die Diakonie Deutschland und der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe wehren sich gegen pauschale Vorurteile und das Schüren von Ängsten

Berlin, 15.11.2019 – Eine Kleine Anfrage im Deutschen Bundestag verknüpft Ängste vor Geflüchteten mit einer angeblichen, unberechenbaren Gewaltbereitschaft, die von psychisch kranken und traumatisierten Flüchtlingen ausgehen soll. Nach Einschätzung der Diakonie Deutschland und des Bundesverbandes evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) dient diese Anfrage nicht einer besseren Politik für die Betroffenen, sondern verstärkt Vorurteile gegenüber hilfebedürftigen Menschen.
→ weiter lesen: „Psychisch kranke Menschen brauchen unsere Solidarität“

Staatssekretärin Kerstin Griese zu Besuch im MZEB des DIAKOVERE Annastifts

BeB-Vorsitzender Mletzko: „Medizinische Zentren für Erwachsene mit Behinderung tragen dazu bei, eine wichtige Versorgungslücke zu schließen“

Berlin/Hannover, 30.10.2019 – Kerstin Griese, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, hat diese Woche das Bruno-Valentin-Institut des DIAKOVERE Annastifts in Hannover besucht. Auf Einladung von Pastor Uwe Mletzko, Vorsitzender des Bundesverbandes evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) und Geschäftsführer der DIAKOVERE gGmbH, informierte sie sich in einem der bundesweit ersten Medizinischen Zentren für Erwachsene mit Behinderung (MZEB) umfassend über die Arbeit der diakonischen Einrichtung.
→ weiter lesen: Staatssekretärin Kerstin Griese zu Besuch im MZEB des DIAKOVERE Annastifts

Beteiligung verändert, Aktionspläne helfen

BeB zieht positive Zwischenbilanz und diskutiert Schwerpunkte, Wirkungen und Erfahrungen mit Aktionsplänen

Berlin, 10.10.2019 – Bei dem Fachgespräch „Beteiligung verändert – Aktionspläne im Vergleich“, das am Freitag, dem 11. Oktober 2019 im Kleisthaus in Berlin stattfindet, zieht der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) eine positive Zwischenbilanz: Der Aktionsplan des BeB hat sich als „Motor der Veränderung“ erwiesen, so der Vorsitzende des Beirats der Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung im BeB, Udo Dahlmann, in seinem morgigen Resümee. Im Laufe des Tages werden Schwerpunkte, Wirkungen und Erfahrungen mit Aktionsplänen im Bund, in den Ländern, im Verband und in Organisationen vorgestellt und diskutiert.
→ weiter lesen: Beteiligung verändert, Aktionspläne helfen

Mit Werten durch die digitale Ökonomie navigieren

350 Teilnehmende aus ganz Deutschland bei Fachtagung Dienstleistungsmanagement des BeB bei der BBW-Leipzig-Gruppe

Berlin, 23.9.2019 – Bei der diesjährigen Fachtagung Dienstleistungsmanagement des Bundesverbandes evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB), die vom 23. bis zum 25. September 2019 von der BBW-Leipzig-Gruppe ausgerichtet wird, steht die „Ökonomie des Teilens, nachhaltig und innovativ?“ im Mittelpunkt. Unter dem Titel „1 + 1 = 3 ?“ wird der sogenannten „Share Economy“ nachgespürt. Rund 350 Teilnehmende aus ganz Deutschland befassen sich mit Möglichkeiten der Vernetzung sowie der Plattformtechnik. Daneben steht natürlich auch die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes auf der Agenda.
→ weiter lesen: Mit Werten durch die digitale Ökonomie navigieren

BeB fordert umfassende Unterstützung und bessere Beratung für werdende Eltern

Evangelische Behindertenhilfe warnt vor gesellschaftlichen Folgen bei Zulassung von Bluttests auf Trisomien als Regeluntersuchung durch G-BA

Berlin, 18.09.2019 – Morgen entscheidet der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) darüber, ob die umstrittenen Bluttests auf die Trisomien 13, 18 und 21 gesetzliche Kassenleistung werden. Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) weist aus diesem Anlass erneut auf die gesellschaftlichen Folgen hin und fordert:  Sollte der G-BA die Zulassung der Bluttests als Regeluntersuchung in der Schwangerschaft beschließen, müssen umfassende Beratungs- und Unterstützungsangebote (werdender) Eltern sichergestellt sowie vermehrt spezifische Hilfen für Familien mit einem Kind mit Behinderung geschaffen werden. Sonst laufen sämtliche Bemühungen um Inklusion ins Leere.
→ weiter lesen: BeB fordert umfassende Unterstützung und bessere Beratung für werdende Eltern

Kinder und Jugendliche mit Behinderung fordern gleichberechtigte Teilhabe von Bundesministerin Giffey

Gemeinsame Pressemitteilung der Fachverbände für Menschen mit Behinderung

Berlin, 17. September 2019 – Heute trafen sich Kinder und Jugendliche mit Behinderung mit Bundesministerin Dr. Franziska Giffey und dem Bundesbehindertenbeauftragten Jürgen Dusel im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Sie diskutierten über die geplante Reform des Kinder- und Jugendhilferechts und forderten, dass diese Leistungen für alle […]