Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand

Stuttgart, 27. September 2022: Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) hat im Rahmen der turnusgemäßen Mitgliederversammlung am 27. September in Stuttgart seinen neuen Vorstand gewählt. Vom 26. bis zum 27. September 2022 trafen sich 100 Führungskräfte der diakonischen Dienste und Einrichtungen aus ganz Deutschland.  Einstimmig wurde Pfarrer Frank Stefan, Vorstandvorsitzender der Diakonie Kork, der das Amt bereits 2020 innehatte, für die nächsten vier Jahre als Vorsitzender des BeB gewählt.
→ weiter lesen: Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand

6. mitMenschPreis geht an „ECHT MEIN RECHT!“

Stuttgart, 27. September 2022: Am 26. September 2022 wurde in Stuttgart zum sechsten Mal der mitMenschPreis verliehen. Mit dem mitMenschPreis werden Projekte und Initiativen ausgezeichnet, die Menschen mit Lernschwierigkeiten, psychischer Erkrankung und/oder hohem Unterstützungsbedarf mehr selbstbestimmte Teilhabe ermöglichen. Ausrichter des mitMenschPreis ist der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) gemeinsam mit dem Preisgeld-Stifter, die Curacon GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (Curacon).
→ weiter lesen: 6. mitMenschPreis geht an „ECHT MEIN RECHT!“

mitMenschPreis wird zum sechsten Mal verliehen

Feierliche Veranstaltung am 26. September 2022 in Stuttgart

Am 26. September wird in Stuttgart zum sechsten Mal der mitMenschPreis verliehen. Mit dem mitMenschPreis zeichnet der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) Projekte und Initiativen in Angeboten der Eingliederungshilfehilfe oder Sozialpsychiatrie aus, die insbesondere Menschen mit Lernschwierigkeiten, psychischer Erkrankung und/oder hohem Unterstützungsbedarf mehr selbstbestimmte Teilhabe ermöglichen. Zentrales Thema des Wettbewerbs war diesmal „Partizipation“.
→ weiter lesen: mitMenschPreis wird zum sechsten Mal verliehen

Diakonische Fachverbände appellieren an den Bundesrat – Keine Testpflicht und Hygienebeauftragte für die Behindertenhilfe und Pflege

Gemeinsame Pressemitteilung von Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) und Deutscher Evangelischer Verband für Altenarbeit und Pflege e.V. (DEVAP)

Berlin, den 15. September 2022 – Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) und Deutscher Evangelischer Verband für Altenarbeit und Pflege e.V. (DEVAP) halten den Entwurf zur Fortentwicklung des Infektionsschutzgesetzes für nicht zielführend. Die erheblichen personellen Mehraufwände bringen die unter […]

Menschen mit Behinderungen im Falle einer Pandemie-bedingten Triage nicht benachteiligen

Gemeinsame Stellungnahme zum Referentenentwurf Triage von Diakonie Deutschland, Deutschem Evangelischen Krankenhausverband und Bundesverband evangelischer Behindertenhilfe

Mit einem Referentenentwurf vom 14. Juni 2022 will die Bundesregierung durch Ergänzung des Infektionsschutzgesetz (IfSG) einer möglichen Diskriminierung von Menschen mit Behinderung, chronischen Krankheiten und älteren Menschen vorbeugen, wenn während einer Pandemie knappe intensivmedizinische Ressourcen nur für einen Teil der Patient:innen zur Verfügung stehen und daher zugeteilt werden müssen. Sollte es zu einer solchen Triage-Situation kommen, stellt dies behandelnde Ärzt:innen vor eine extreme Herausforderung. Sie müssen dann über den Tod einer Person zugunsten der Behandlung einer anderen entscheiden.


→ weiter lesen: Menschen mit Behinderungen im Falle einer Pandemie-bedingten Triage nicht benachteiligen

Maßnahmen des neuen Infektionsschutzgesetzes lassen die Einrichtungen und Dienste der Behindertenhilfe ohne finanzielle Absicherung zurück

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und das Bundesministerium der Justiz (BMJ) haben unter Beteiligung des Bundeskanzleramtes eine Vorlage zur Fortentwicklung des Infektionsschutzgesetzes (Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Schutzes der Bevölkerung und insbesondere vulnerabler Personengruppen vor COVID-19) erarbeitet und am 24. August vorgelegt. Hintergrund ist ein für Herbst und Winter erwarteter Anstieg von COVID-19-Fällen, die befürchtete Belastung des Gesundheitssystems und die befristete Geltung der derzeitigen Sonderregelungen bis zum 23. September 2022. Die modifizierte Anschlussregeln sollen vom 1.  Oktober 2022 bis zum 7. April 2023 gelten.
→ weiter lesen: Maßnahmen des neuen Infektionsschutzgesetzes lassen die Einrichtungen und Dienste der Behindertenhilfe ohne finanzielle Absicherung zurück

Corona-Bonus für Mitarbeiter*innen in der Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie

Pflegekräfte in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen erhalten einen einmaligen Corona-Pflegebonus, um die besonderen Belastungen in der Corona-Zeit zu honorieren. Mitarbeiter*innen in der Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie wurden bei diesem Pflegebonus nicht berücksichtigt. Dabei ist eine Gleichbehandlung dringend geboten.
→ weiter lesen: Corona-Bonus für Mitarbeiter*innen in der Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie

Rechtslage für Geflüchtete aus Ukraine vergisst Menschen mit Behinderung

Die Vereine Handicap International e.V., Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB), Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm), Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e. V. - CBP, Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. und Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V. kritisieren die neuen Regelungen der Bundesregierung für den Leistungszugang geflüchteter Menschen aus der Ukraine und befürchten, dass der Zugang zu Leistungen für Geflüchtete mit Behinderung aus der Ukraine künftig schwierig bleibt. Menschen mit Behinderung wurden in dem neuen Gesetz an entscheidender Stelle vergessen. Damit wurde die Chance verpasst, Bedarfe geflüchteter Menschen mit Behinderung angemessen zu berücksichtigen.


→ weiter lesen: Rechtslage für Geflüchtete aus Ukraine vergisst Menschen mit Behinderung

Fachverbände fordern gute Unterstützung für geflüchtete Menschen mit Behinderung

Medienmitteilung der Fachverbände für Menschen mit Behinderung

Berlin, 05. April 2022 – Der Krieg in der Ukraine bringt entsetzliches Leid über die ukrainische Bevölkerung. Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung sind davon in besonderem Maß betroffen. Die Fachverbände für Menschen mit Behinderung fordern den Zugang zu Leistungen der Eingliederungshilfe für geflüchtete Menschen mit Behinderung, um schnell und unbürokratisch die notwendige Unterstützung sicherzustellen.


→ weiter lesen: Fachverbände fordern gute Unterstützung für geflüchtete Menschen mit Behinderung

Corona-Bonus auch für Mitarbeiter*innen in der Behindertenhilfe!

Am 30.03.2022 hat das Kabinett den Entwurf eines Pflegebonusgesetzes beschlossen. Der Entwurf des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) sieht vor, dass nur Beschäftigte im Bereich der Krankenhäuser und der Pflegeeinrichtungen einen sogenannten Pflegebonus erhalten. Allerdings stellt die Corona-Pandemie auch die Mitarbeiter*innen in der Behindertenhilfe vor besonders große Herausforderungen. Wir kritisieren daher, dass die Mitarbeiter*innen in der Behindertenhilfe bei diesen Corona Bonus nicht berücksichtigt wurden.
→ weiter lesen: Corona-Bonus auch für Mitarbeiter*innen in der Behindertenhilfe!