Fachtagung “Älter werden als Herausforderung”

IMEW-NEWSLETTER 05/2017 – KOOPERATIONSVERANSTALTUNG ZWISCHEN DER STIFTUNG LAUENSTEIN UND DEM IMEW AM 21. JUNI 2017 IN KASSEL

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

am 21.06.2017 in der Zeit von 10 Uhr bis 17 Uhr findet die Kooperationsveranstaltung der Stiftung Lauenstein und dem Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft zum Thema „Älter werden als Herausforderung“ statt. Der Veranstaltungsort ist das Anthroposophische Zentrum Kassel e.V., Wilhelmshöher Allee 261 in 34131 Kassel.

Zum Inhalt der Tagung:

Älter werden ist ein Prozess. Dieser ist individuell und sozial zugleich:
es gibt neue Rollen, andere soziale Kontakte. Es gibt neue Probleme, aber auch neue Möglichkeiten. Bisher unbeachtete Themen werden relevant, was zu veränderten Anforderungen an die Umwelt führt. Es ist möglich, die Lebensphase aktiv zu gestalten. Altern bedeutet aber auch körperliche Veränderung. Alter bedeutet nicht selbstverständlich Krankheit. Es kann aber dies bedeuten und auch die Notwendigkeit, mit immer mehr Einschränkungen umzugehen. Die Veränderungen sind für die einzelnen Menschen und das direkte Umfeld wichtig, aber auch für Einrichtungen.

Auch in den Lebensorten des anthroposophischen Sozialwesens werden immer mehr Menschen mit Behinderungen immer älter. Dies ist eine Herausforderung, denn die Angebote müssen verändert und erweitert werden. Barrierefreiheit spielt eine größere Rolle, die Notwendigkeit, Pflege vorzuhalten, steigt, und es ist notwendig, nach dem Wegfall der Arbeit neue Angebote zu entwickeln. Einige Einrichtungen haben sich auf den Weg gemacht und Veränderungsprozesse auf der Grundlage anthroposophischer Werte initiiert. Auch die UN-Behindertenrechtskonvention, Aspekte des Bundesteilhabegesetzes und natürlich die anthroposophische Tradition der Lebensorte spielen dabei eine Rolle.

In der Kooperationsveranstaltung der Stiftung Lauenstein mit dem Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft „Älter werden als Herausforderung“ soll dieser veränderten Bedarfslage und den sich daraus ergebenden Herausforderungen nachgegangen und diskutiert werden, was zu tun ist, damit Menschen mit Behinderungen gut altern können.

Ich freue mich auf Ihr Kommen.

Mit freundlichen Grüßen
i.V. für die Veranstaltenden

Katrin Grüber

Programm

10:00 Uhr Anmeldung und Kaffee

10:30 Uhr Begrüßung und Einführung
– Dr. Gerhard Meier, stellvertretender Vorsitzender Stiftung Lauenstein
– Dr. Katrin Grüber, Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft, Berlin

10.45 Uhr Älter werden – Erfahrungen
– Sebastian Holst, Die Lebensgemeinschaft e.V. Sassen und Richthof

11:00 Uhr Werte und Traditionen anthroposophischer Sozialtherapie im
Prozess der Veränderung
– Johannes Denger, Kassel

11:20 Uhr Alter und Demenz
– Dr. Mariana Kranich, Köln

11.40 Uhr Rückfragen

12.00 Uhr Kaffeepause

12.20 Uhr Lebensorte machen sich auf den Weg
– Prof. Dr. Christiane Drechsler, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Studienzentrum Mannheim

12:40 Uhr Diskussion

13:00 Uhr Mittagessen

14:00 Uhr Parallele Arbeitsgruppen

Älter werden als Herausforderung konkret

AG 1 Neues entdecken nach der Werkstatt
– Sebastian Holst, Christina Lattka, Jutta von der Hardt, Yvette Martin, Renate von Bargen, Die Lebensgemeinschaft e.V. Sassen und Richthof

AG 2 Ältere Bewohner mit Demenz – Unterstützung durch Medizin und
Pflege
– Dr. Maria Kranich und Claudia Kunze, Freiburg

AG 3 Zwischen dem Anspruch der Anthroposophischen Tradition und den Anforderungen der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen
– Dr. Katrin Grüber und Johannes Denger

AG 4 Eingliederungshilfe und Pflege: gesetzliche Rahmenbedingungen“
– Ina Krause-Trapp, Geschäftsführerin und Justitiarin Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen und Jochen Berghöfer, Geschäftsführer der Werkgemeinschaft Bahrenhof und Mitglied des Vorstandes Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen

15:30 Uhr Kaffeepause

16:00 Uhr Podiumsgespräch – Was können wir tun, damit Menschen mit
Behinderung gut altern?
– Ina Krause-Trapp, Dr. Gerhard Meier, Jochen Berghöfer, Sebastian Holst, Christina Lattka, Jutta von der Hardt, Yvette Martin, Renate von Bargen

16.50 Uhr Ausblick
– Dr. Gerhard Meier und Dr. Katrin Grüber

17.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Gesamtmoderation: Dr. Katrin Grüber

Praktische Hinweise

Anmeldung: Bitte melden Sie sich über die Homepage des IMEW an. Hier finden Sie unter www.imew.de => Veranstaltungen ein barrierefreies Onlineformular, in dem Sie auch etwaigen Unterstützungsbedarf angeben können. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail mit der Bitte um verbindliche Bestätigung Ihrer Anmeldung. Sollte das Online-Anmeldesystem nicht funktionieren, melden Sie sich bitte mit Ihren Kontaktdaten via info@imew.de an.

Anmeldeschluss: 2. Juni 2017

Die Tagung ist kostenfrei. Für die Verpflegung wird vor Ort ein Unkostenbeitrag in Höhe von 30,00 € erhoben.

Tagungsort:
Anthroposophisches Zentrum Kassel e.V.
Kongresszentrum in Kassel
Wilhelmshöher Allee 261
34131 Kassel

Wegbeschreibung:

Anreise mit der Bahn:
Der ICE-Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe liegt nur 200m vom Anthroposophischen Zentrum entfernt.
Sie verlassen den Bahnhof über den zentralen Ausgang, überqueren zunächst die Bus- und Straßenbahn-Haltestelle und erreichen die Wilhelmshöher Allee. Sie wenden sich nach links und erreichen auf derselben Straßenseite nach etwa 200 Metern den Tagungsort.

Anreise mit dem Auto über die A7:
Von A7 am “Kasseler Dreieck Süd” auf A44 Richtung Dortmund. Der A44 folgen bis zur Ausfahrt “Kassel Bad Wilhelmshöhe”.
An der 1. Ampel links auf die Konrad-Adenauer-Straße. Nach 2 km mündet diese in die Druseltalstraße.
An der 1. Ampelkreuzung (vorher sind Fußgängerampeln!) links auf die Baunsbergstraße abbiegen.
An der 1. Ampelkreuzung (nach der Kirche auf der rechten Seite) rechts auf die Wilhelmshöher Allee abbiegen.
Nach ca. 500 m erreichen Sie auf der rechten Straßenseite das Anthroposophische Zentrum (großes, helles Gebäude, ProBio-Supermarkt im Erdgeschoss).

Übernachtungen:

Es empfiehlt sich eine rechtzeitige Übernachtungsreservierung, da die documenta zeitgleich in Kassel stattfindet.

Weitere Informationen:

Dr. Katrin Grüber
IMEW
030-293817-70
grueber@imew.de

Datum/Zeit
21.06.2017
10:00 - 17:00

Veranstaltungsort
Anthroposophisches Zentrum Kassel
Wilhelmshöher Allee 261
34131 Kassel-Wilhlemshöhe

Kategorien


Lade Karte ...