Langzeitfortbildung Innovative Konzepte der Quartiersentwicklung

Adressaten der auf max. 15 Teilnehmer und Teilnehmerinnen begrenzten Fortbildung sind hauptamtlich Tätige aus der Gemeinwesen-, Alten-,Behinderten-, Familien-, Kinder- und Jugendarbeit, aus sozialen, kulturellen und kirchlichen Einrichtungen, aus der Erwachsenenbildung, aus Kommunen/Landkreisen, aus der Wohnungswirtschaft, sowie bürgerschaftlich Engagierte, die das Arbeitsfeld Quartiersentwicklung / Sozialraumorientierung in Ihrer Institution / an ihrem Standort (weiter)entwickeln wollen.
Die Kursgebühr beträgt 1.360,00 € (vorbehaltlich der Förderung durch den Landesförderplan Alter des MGEPA NRW).

Inhalte und Ziele der Fortbildung:

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der Verpflichtung zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention ist eine der wesentlichen Herausforderungen der sozialen Arbeit, Angebote und Dienstleistungen vom Quartier und den dort lebenden Menschen aus zu denken und gemeinsam weiter zu entwickeln. Es geht um die aktive Gestaltung neuer, generationengerechter, solidarischer und nachhaltiger Strukturen, aufbauend auf dem bundesweit erprobten Konzept WohnQuartier4 und den Prinzipien sozialraumorientierten Arbeitens.

In der Fortbildung werden Rahmenbedingungen und Haltungen sowie innovative Konzepte und Modelle zur Öffnung ins Quartier vorgestellt und diskutiert, Strategien zur Umsetzung im eigenen Umfeld erörtert und handhabbare Methoden und Instrumente insbesondere zur Partizipation und Aktivierung vermittelt und erprobt.

Das Programm setzt auf Netzwerkaufbau – die max. 15 TeilnehmerInnen profitieren von den vielfältigen

Praxiserfahrungen der WohnQuartier4-PartnerInnen und von einem maßgeschneiderten Coaching zur Begleitung der Entwicklungsprozesse vor Ort.

Veranstaltungsort: Düsseldorf

Weitere Informationen: PDF-Datei

Datum/Zeit
25.10.2016
Ganztägig

Kategorien


Karte nicht verfügbar