Heftcover

Orientierung Heft 3/2015: sozPaed://iPad

 HeftcoverLiebe Leserin, lieber Leser,

»Dass wir miteinander reden können, macht uns zu Menschen«, hat Karl Jaspers gesagt. Kommunikation hat er damit zu einer grundlegenden menschlichen Fähigkeit erklärt.

Für Menschen, denen Kommunikation nicht so leicht fällt, gibt es technische Unterstützungsmöglichkeiten. Sprachausgabegeräte können Kommunikation für Menschen ermöglichen, die auf den ersten Blick sprachlos  erscheinen. Besonders interessant scheint hierbei die »neue Geräteklasse Tablet-PCs« – wie sie Krstoski liebevoll benennt (Seite 7) – zu sein.
Tablet-PCs machen im Bereich der (Unterstützten) Kommunikation viele neue Türen auf, als Lernmedium, im Klassenzimmer und als Lebensbegleiter.

»sozPaed://iPad« haben wir diese Orientierung genannt. Im Wortspiel steckt indirekt die Frage ob das iPad die sozPaed überflüssig macht? Nein, ist die deutliche Antwort, die Sie an mehreren Stellen im Heft lesen können. Aber: Das iPad, als Synonym für alle Tablet-PCs, kann die »sozPaed« an vielen Stellen sinnvoll unterstützen, kann dazu beitragen, dass Lebensqualität für Menschen mit Unterstützungsbedarf entsteht.

Im Heft gehen wir noch einen Schritt weiter und zeigen innovative Projekte, die es ermöglichen, selbstständiger Bus zu fahren (Koch, Seite 19) oder mit Hilfe von technischer Unterstützung am Leben teilhaben zu können (Kaltarar, Seite 21; Henne, Seite 24).
Das US-Technik-Magazin »Popular Mechanics« prophezeite 1949: »Für die Zukunft sind Computer mit weniger als 1,5 Tonnen Gewicht vorstellbar.« – Heute sind sie Alltag geworden, sind klein und leicht und passen fast in jede Tasche, die digitale Welt hat die sozPaed erreicht.

Martin Herrlich

 

Weitere Informationen und Leseproben finden Sie unter www.beb-orientierung.de.