Stellungnahme über eine Änderung der Rehabilitations-Richtlinie: Anpassungen an das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz

Der BeB begrüßt die geplante Änderung der Rehabilitations-Richtlinie in Anpassung an das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz, stationäre medizinische Rehabilitationsleistungen künftig für pflegende Angehörige zu gewährleisten, auch wenn ambulante Rehabilitationsmaßnahmen aus medizinischer Sicht ausreichen würden.
→ weiter lesen: Stellungnahme über eine Änderung der Rehabilitations-Richtlinie: Anpassungen an das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz

BeB fordert umfassende Unterstützung und bessere Beratung für werdende Eltern

Evangelische Behindertenhilfe warnt vor gesellschaftlichen Folgen bei Zulassung von Bluttests auf Trisomien als Regeluntersuchung durch G-BA

Berlin, 18.09.2019 – Morgen entscheidet der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) darüber, ob die umstrittenen Bluttests auf die Trisomien 13, 18 und 21 gesetzliche Kassenleistung werden. Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) weist aus diesem Anlass erneut auf die gesellschaftlichen Folgen hin und fordert:  Sollte der G-BA die Zulassung der Bluttests als Regeluntersuchung in der Schwangerschaft beschließen, müssen umfassende Beratungs- und Unterstützungsangebote (werdender) Eltern sichergestellt sowie vermehrt spezifische Hilfen für Familien mit einem Kind mit Behinderung geschaffen werden. Sonst laufen sämtliche Bemühungen um Inklusion ins Leere.
→ weiter lesen: BeB fordert umfassende Unterstützung und bessere Beratung für werdende Eltern

Kinder und Jugendliche mit Behinderung fordern gleichberechtigte Teilhabe von Bundesministerin Giffey

Gemeinsame Pressemitteilung der Fachverbände für Menschen mit Behinderung

Berlin, 17. September 2019 – Heute trafen sich Kinder und Jugendliche mit Behinderung mit Bundesministerin Dr. Franziska Giffey und dem Bundesbehindertenbeauftragten Jürgen Dusel im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Sie diskutierten über die geplante Reform des Kinder- und Jugendhilferechts und forderten, dass diese Leistungen für alle […]

Diakonie Deutschland und Bundesverband evangelische Behindertenhilfe warnen vor neuen Formen der Ausgrenzung psychisch kranker Menschen

Berlin, 29.8.2019 – Anlässlich der Veranstaltung „Fünf Jahre Gedenk- und Informationsort für die Opfer der nationalsozialistischen ‚Euthanasie’-Morde“ in Berlin an diesem Freitag warnen die Diakonie Deutschland und der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) vor neuen Formen der Ausgrenzung psychisch kranker Menschen. „Das Gedenken an die Vernichtungsaktion ‚T4‘ verpflichtet uns, Menschen mit psychischen Erkrankungen vor jeder Form der Ausgrenzung zu schützen“, sagt Maria Loheide, Vorstand Sozialpolitik der Diakonie Deutschland. „Psychische Erkrankungen können jeden treffen und es darf nicht sein, dass sie zu einem volkswirtschaftlichen Problem gemacht werden.“
→ weiter lesen: Diakonie Deutschland und Bundesverband evangelische Behindertenhilfe warnen vor neuen Formen der Ausgrenzung psychisch kranker Menschen

Bundesverband evangelische Behindertenhilfe lobt geplante Verbesserungen für Menschen mit Behinderung

Bundeskabinett beschließt Gesetzentwurf zum Angehörigen-Entlastungsgesetz

Berlin, 14.8.2019 – Heute wurde im Bundeskabinett der Gesetzentwurf zum Angehörigen-Entlastungsgesetz beschlossen, das unter anderem in der Sozialhilfe, im Sozialen Entschädigungsrecht und bei der Teilhabe von Menschen mit Behinderung Verbesserungen schaffen soll. Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) begrüßt einige der vorgesehenen Neuerungen, die insbesondere Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen betreffen.


→ weiter lesen: Bundesverband evangelische Behindertenhilfe lobt geplante Verbesserungen für Menschen mit Behinderung