Projektarchiv

Argumentationskarten zur Bundestagswahl 2017

Die intensiven politischen Debatten im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 hat der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe genutzt, um auf die Kandidatinnen und Kandidaten für den 19. Deutschen Bundestag zuzugehen und die aus Sicht der diakonischen Behindertenhilfe und Psychiatrie wichtigen Themen zu platzieren. Zu diesem Zweck wurden drei Argumentationskarten zu „Menschen mit schwerer oder mehrfacher Behinderung“, zur „Situation der Sozialpsychiatrie“ sowie zur „Reform des SGB VIII (Inklusive Lösung)“ entwickelt, die die Mitgliedseinrichtungen nutzen konnten, um im Rahmen einer konzertierten Aktion qualifizierte Gespräche vor Ort zu führen.

weitere Informationen

Aktivitäten zum Bundesteilhabegesetz

Ende 2016 wurde vom Deutschen Bundestag das Bundesteilhabegesetz (BTHG) verabschiedet, das die Leistungen für Menschen mit Behinderung neu regelt. Durch das BTHG sollten die rechtlichen Regelungen für Menschen mit Behinderung im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention reformiert, aus der Sozialhilfe herausgelöst und zu einem modernen Teilhaberecht weiterentwickelt werden. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hatte das BTHG in einem breit angelegten Prozess erarbeitet, in dem auch Menschen mit Behinderung und ihre Verbände beteiligt waren. Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe hat sich gemeinsam mit der Diakonie Deutschland aktiv in das Gesetzgebungsverfahren eingebracht.

weitere Informationen

Wahl des Beirats der Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung 2015

2015 wurde der Beirat der Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung erstmals demokratisch gewählt. Der bisherige Beirat war 2008 durch den Vorstand in sein Amt berufen und 2012 bestätigt worden. Um die Einbeziehung von behinderten Menschen in die Verbandsarbeit weiter voranzubringen, hatte der Vorstand des BeB beschlossen, den Beirat durch die Menschen mit Behinderung bzw. deren Vertreter/innen und die Vertretungsgremien in den Mitgliedseinrichtungen zukünftig demokratisch zu wählen. Die Wahl für die Legislaturperiode 2015-2019 wurde in Form einer Briefwahl durchgeführt. Die fünf neu gewählten Beiratsmitglieder wurden am 28.09.2015 bestätigt und offiziell in den Beirat berufen.

Seite zur Beiratswahl 2015

Evaluationsprojekt zum Förderprogramm „Umwandlung von Groß- und Komplexeinrichtungen (UGK)“

Angesichts der Dimension des Förderprogramms „Umwandlung von Groß- und Komplexeinrichtungen (UGK)“ und der damit einhergehenden (fach)politischen Signalwirkung hatte sich der BeB entschlossen, ein Evaluationsprojekt zu diesem Programm durchzuführen. Das Vorhaben hatte eine Laufzeit von Januar 2013 bis Juni 2015. Durch die beteiligten Hochschulen (Universität Tübingen, Hochschule Esslingen) wurden mit unterschiedlichen methodischen Ansätzen objektive Veränderungen sowie subjektive Wirkungen bei 300 Menschen mit Behinderung, die von der Umwandlung betroffen sind, erhoben. Die Ergebnisse des Evaluationsprojekts werden in einem Abschlussbericht veröffentlicht sowie den Führungskräften der Behindertenhilfe in einer Bundesfachtagung vorgestellt.

weitere Informationen

Modellprojekt „Interprofessionelle Kooperation bei Pränataldiagnostik“

Im Zeitraum 2011 bis August 2014 führte die Evangelische Konferenz für Familien- und Lebensberatung (EKFuL) gemeinsam mit dem Bundesverband evangelische Behindertenhilfe (BeB) und dem Deutschen Evangelischen Krankenhausverband (DEKV) das Modellprojekt „Interprofessionelle Kooperation bei Pränataldiagnostik“ durch. Im Mittelpunkt des Projekts stand nach Einführung der gesetzlichen Veränderungen im Schwangerschaftskonfliktgesetz und Gendiagnostikgesetz von 2010 das Bemühen, Strukturen zu schaffen, die eine frühzeitige und zwischen den im Kontext von PND arbeitenden Berufsgruppen gut abgestimmte Beratung für Schwangere und ihre Partner ermöglichen.

Weitere Informationen zum Modellprojekt gibt es unter www.ekful.de („Modellprojekt“).

Leitlinien für die interprofessionelle Kooperation

Positionspapier „Pränataldiagnostik und Schwangerschaftskonflikt aus ethischer Sicht

Projekt „Existentielle Kommunikation, spirituelle Ressourcen und Selbstsorge“

Für das Fortbildungsprojekt „Existentielle Kommunikation, spirituelle Ressourcen und Selbstsorge in der Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie“ hat der BeB zwei Teilprojekte ins Leben gerufen, in die auch die Erfahrungen aus dem Diakonie-Projekt „Spiritualität in der Pflege“ einflossen sind. Die vier Fortbildungseinheiten liefen von Frühjahr 2013 bis Frühjahr 2014, evaluiert wurde das Projekt durch die Fachhochschule der Diakonie (Bielefeld). Die inhaltliche Projektkoordination lag bei der BAKD/Bundesfachakademie (Bufa) Region Nord.

Es ist vorgesehen, das Curriculum zu veröffentlichen und für reguläre Fortbildungsangebote zur Verfügung zu stellen. Derzeit wird geklärt, wie eine Qualitätssicherung erfolgen kann.

Forderungen und Positionen zur Bundestagswahl 2013

Zur Bundestagswahl 2013 haben der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe und die Diakonie Deutschland Postkarten mit ihren Forderungen und Positionen zu den drei Themenfeldern „Soziale Teilhabe/Wohnen“, „Teilhabe am Arbeitsleben“ sowie „Gesundheit und medizinische Rehabilitation“ entwickelt. Darin setzen sie sich dafür ein, dass die gewachsenen Dienstleistungsstrukturen für Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung so weiterentwickelt werden, dass sie den Anforderungen der UN-Behindertenrechts-Konvention in Deutschland entsprechen.

weitere Informationen

Handlungsprogramm „Vielfalt-in-Bildung. Eine Schule für alle – jetzt!"

Das Handlungsprogramm „Vielfalt-in-Bildung. Eine Schule für alle – jetzt!" setzt sich für den Ausbau inklusiver Bildung und Erziehung in Deutschland ein. Es wurde modellhaft in fünf Schulen in verschiedenen Bundesländern als Projekt des Bundesverbandes evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) in enger Kooperation mit der Diakonie Deutschland durchgeführt. Dies geschah im Zeitraum vom 1. November 2010 bis zum 31. Oktober 2013.

Weiterbildung „100 x Zukunft – Konsequent leiten und weiterentwickeln“

Die Weiterbildung „100 x Zukunft – Konsequent leiten und weiterentwickeln“ wurde in Kooperation der Fachhochschule der Diakonie (FHdD, Bielefeld – Federführung), des Bundesverbandes evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB, Berlin) und der Bundesfachakademie Bufa (Münster) angeboten. Das überaus erfolgreiche Weiterbildungsangebot für (angehende) Führungskräfte wurde im Sommer 2012 abgeschlossen.