Projektarchiv

Beiratswahl 2015

Um die Einbeziehung von behinderten Menschen in die Verbandsarbeit weiter voranzubringen, hat der Vorstand des BeB beschlossen, den Beirat der Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung durch die Menschen mit Behinderung bzw. deren Vertreter/innen und die Vertretungsgremien in den Mitgliedseinrichtungen zukünftig demokratisch zu wählen.

Bereits 2006 hat die Mitgliederversammlung des BeB eine Öffnung hinsichtlich der verstärkten Einbeziehung von Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung sowie ihrer Angehörigen beschlossen. Dies erfuhr im Jahre 2008 durch die Einrichtung der beiden Beiräte im BeB eine Umsetzung und wurde durch deren Aufnahme in die Satzung und das Organigramm des Verbandes in 2010 bestätigt.

Der bisherige Beirat der Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung wurde 2008 durch den Vorstand in sein Amt berufen und 2012 bestätigt. 2015 wurde der Beirat erstmals demokratisch durch die Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung in den Einrichtungen des BeB für die Legislaturperiode 2015-2019 gewählt. Die Wahl wurde in Form einer Briefwahl durchgeführt. Die fünf neu gewählten Beiratsmitglieder wurden am 28.09.2015 bestätigt und offiziell in den Beirat berufen.

Seite zur Beiratswahl 2015

Modellprojekt „Interprofessionelle Kooperation bei Pränataldiagnostik“

Im Zeitraum 2011 bis August 2014 führte die Evangelische Konferenz für Familien- und Lebensberatung (EKFuL) gemeinsam mit dem Bundesverband evangelische Behindertenhilfe (BeB) und dem Deutschen Evangelischen Krankenhausverband (DEKV) das Modellprojekt „Interprofessionelle Kooperation bei Pränataldiagnostik“ durch. Im Mittelpunkt des Projekts stand nach Einführung der gesetzlichen Veränderungen im Schwangerschaftskonfliktgesetz und Gendiagnostikgesetz von 2010 das Bemühen, Strukturen zu schaffen, die eine frühzeitige und zwischen den im Kontext von PND arbeitenden Berufsgruppen gut abgestimmte Beratung für Schwangere und ihre Partner ermöglichen.

Weitere Informationen zum Modellprojekt gibt es unter www.ekful.de („Modellprojekt“).

Leitlinien für die interprofessionelle Kooperation

Positionspapier „Pränataldiagnostik und Schwangerschaftskonflikt aus ethischer Sicht

Projekt „Existentielle Kommunikation, spirituelle Ressourcen und Selbstsorge“

Für das Fortbildungsprojekt „Existentielle Kommunikation, spirituelle Ressourcen und Selbstsorge in der Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie“ hat der BeB zwei Teilprojekte ins Leben gerufen, in die auch die Erfahrungen aus dem Diakonie-Projekt „Spiritualität in der Pflege“ einflossen sind. Die vier Fortbildungseinheiten liefen von Frühjahr 2013 bis Frühjahr 2014, evaluiert wurde das Projekt durch die Fachhochschule der Diakonie (Bielefeld). Die inhaltliche Projektkoordination lag bei der BAKD/Bundesfachakademie (Bufa) Region Nord.

Es ist vorgesehen, das Curriculum zu veröffentlichen und für reguläre Fortbildungsangebote zur Verfügung zu stellen. Derzeit wird geklärt, wie eine Qualitätssicherung erfolgen kann.

„Vielfalt-in-Bildung. Eine Schule für alle – jetzt!"

Das Handlungsprogramm „Vielfalt-in-Bildung. Eine Schule für alle – jetzt!" setzt sich für den Ausbau inklusiver Bildung und Erziehung in Deutschland ein. Es wurde modellhaft in fünf Schulen in verschiedenen Bundesländern als Projekt des Bundesverbandes evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) in enger Kooperation mit der Diakonie Deutschland durchgeführt. Dies geschah im Zeitraum vom 1. November 2010 bis zum 31. Oktober 2013.

Weitere Informationen zu „Vielfalt-in-Bildung. Eine Schule für alle – jetzt!“ gibt es unter www.vielfalt-in-bildung.de und in der Projektdokumentation.

„100 x Zukunft – Konsequent leiten und weiterentwickeln“

Die Weiterbildung „100 x Zukunft – Konsequent leiten und weiterentwickeln“ wurde in Kooperation der Fachhochschule der Diakonie (FHdD, Bielefeld – Federführung), des Bundesverbandes evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB, Berlin) und der Bundesfachakademie Bufa (Münster) angeboten. Das überaus erfolgreiche Weiterbildungsangebot für (angehende) Führungskräfte wurde im Sommer 2012 abgeschlossen.

Weitere Informationen zu „100 x Zukunft“ gibt es unter www.100xzukunft.de.

Das Projekt wird weitergeführt im Netzwerk „100 x Zukunft“ auf der Seite www.diakonie-wissen.de.