„Bunte Vielfalt unter einem Dach!“

Über 180 Führungskräfte bei Fachtagung zur „Teilhabe am Arbeitsleben“

Berlin/Bonn, 11.6.2007 – „Bunte Vielfalt unter einem Dach!“ lautet das Motto der 6. Fachtagung für leitende Mitarbeiter/innen aus WfbM, Integrationsprojekten und Tagesförderstätten des Bundesverbandes evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB), die vom 11. bis zum 13. Juni 2007 in Bonn stattfindet. Über 180 Führungskräfte aus ganz Deutschland treffen sich zu einem intensiven Austausch über die vielfältigen Aspekte im Bereich „Teilhabe am Arbeitsleben“ im Spannungsfeld zwischen Globalisierung, Kommunalisierung und Individualisierung.

Welchen Blickwinkel Industriekunden auf Werkstätten für behinderte Menschen haben, stellte Carmen Würth in ihrem einführenden Vortrag dar. Die Gattin des Unternehmers Reinhold Würth ist Initiatorin und Geschäftsführerin des Hotel-Restaurants Anne-Sophie in Künzelsau, in dem Menschen mit und ohne Behinderungen Arbeit finden und das unlängst als „Ausgewählter Ort 2007“ der Initiative „Land der Ideen“ ausgezeichnet wurde. Anschaulich schilderte sie, welche Motivation und Möglichkeiten für die  Zusammenarbeit bestehen und wie die partnerschaftlichen Beziehungen weiter verstärkt werden können. Der „besondere Geist“ integrativer Projekte resultiere daraus, so Carmen Würth, dass sich „tätige Nächstenliebe" durchaus mit Tatkraft, innovativen Ideen und viel Stilgefühl verträgt.

In insgesamt zwölf Workshops diskutieren die Tagungsteilnehmer anschließend Themen wie „Arbeitsgelegenheiten auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt“ oder „Politisches Handeln in der Kommune von und für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf“. Vor allem auch die Frage nach dem Persönlichen Budget sowie dessen Umsetzung in der Werkstatt beschäftigt die leitenden WfbM-Mitarbeiter. „Mit seinen strategischen und organisatorischen Konsequenzen begründet das Persönliche Budget einen Kulturwandel in den Werkstätten für behinderte Menschen“, so der Grundtenor der Veranstaltung.

Die Tagung ist eine Veranstaltung im Rahmen der Kampagne „TeilhabeTage 06/07“. Das Aktionsjahr zur Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf läuft von Oktober 2006 bis Oktober 2007. Die Kampagne steht unter dem Leitwort „Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden“ und lebt davon, dass viele Einzelaktionen durchgeführt werden, die auf www.teilhabetage.de angekündigt und dokumentiert sind. Eine gemeinsame Abschlussveranstaltung im Oktober 2007 wird das Teilhabejahr mit einer Rückschau auf erfolgte Maßnahmen und auf gesteckte Ziele ausläuten.

Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. ist ein Fachverband im Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche Deutschland. Seine rund 600 Mitgliedseinrichtungen halten Angebote für mehr als 100 000 Menschen mit Behinderungen oder psychischen Erkrankungen aller Altersstufen bereit. Damit deckt der BeB bundesweit annähernd 50 Prozent der Angebote der Behindertenhilfe sowie wesentliche Teile der Sozialpsychiatrie ab. Als Zusammenschluss von evangelischen Einrichtungen, Diensten und Initiativen fördert, unterstützt und begleitet der BeB Menschen mit Behinderungen oder psychischer Erkrankung und ihre Angehörigen.

Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB)

Pressesprecher: Dr. Thomas Schneider

Tel./Fax: 030/83001-274/-275, Mobil: 0160/ 90 24 26 75

E-Mail: schneider@beb-ev.de, www.beb-ev.de

 

Schriftgröße
Kontraste