„Erfolgreiche Nachfolgeregelung im BeB“ – Stabwechsel in der Geschäftsführung des Bundesverbandes evangelische Behindertenhilfe (BeB) wird für Herbst 2018 vorbereitet

Berlin, 03.04.2018 - Der altersbedingte Wechsel in der Geschäftsführung des Bundesverbandes evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) ist auf einem guten Weg. Der Vorstand des BeB hat in den letzten Tagen Rechtsanwältin Barbara Heuerding zur zukünftigen Geschäftsführerin des Fachverbandes der evangelischen Behindertenhilfe berufen. Damit ist ein weiterer Schritt beim langfristig angelegten, planvollen Übergang der Geschäftsführung im Herbst 2018 zurückgelegt worden. Barbara Heuerding wird die Nachfolge von Rolf Drescher antreten. Der jetzige Geschäftsführer wird Ende 2018 nach mehr als 30-jähriger Tätigkeit für den BeB in den Ruhestand eintreten. Die Juristin Barbara Heuerding wechselt zum 01.11.2018 von der Diakonie Hessen in Frankfurt/Main nach Berlin. Sie ist beim hessischen Landesverband Leiterin der Abteilung  Gesundheit, Alter und Pflege.

Pastor Uwe Mletzko, Vorsitzender des BeB äußert sich zum anstehenden Wechsel: „Wir freuen uns, mit Barbara Heuerding eine sehr versierte, in den Handlungsfeldern des Verbandes fachlich sehr vertraute und menschlich überzeugende Nachfolge für Rolf Drescher gefunden zu haben. In Zeiten, in denen insbesondere die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) den Verband zur sorgsamen Begleitung des Prozesses fordert, haben wir mit ihr eine Person gefunden, die diese Wegstrecke mit den Mitarbeitenden der Geschäftsstelle sicher weiterführen wird.“

Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) ist ein Fachverband im Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung. Seine rund 600 Mitgliedseinrichtungen halten Angebote für mehr als 100.000 Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung aller Altersstufen bereit. Damit deckt der BeB wesentliche Teile der Angebote der Behindertenhilfe sowie der Sozialpsychiatrie in Deutschland ab. Als Zusammenschluss von evangelischen Einrichtungen, Diensten und Initiativen fördert, unterstützt und begleitet der BeB Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung und deren Angehörige und wird selbst durch zwei Beiräte aus diesen Interessengruppen kritisch begleitet.

Pressekontakt:

Dr. Thomas Schneider
Politische Kommunikation/PR
Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB)

Invalidenstraße 29, 10115 Berlin
Tel./Fax: 030/ 83001-274 /-275

Mobil: 0172 / 30 888 71
E-Mail:   schneider@beb-ev.de

Internet: www.beb-ev.de
www.mitmenschpreis.de

Pressemitteilung vom 3. April 2018

Schriftgröße
Kontraste