Materialien zum Symposion “Liegt alles Heil in der Diagnostik?”

9. und 10. Februar 2006 in München

Programm

PDF-Datei

 

Zusammenfassender Tagungsbericht

Brigitte Huber, HPCA
(Heilpädagogisches Centrum Augustinum, München, Referat Seelsorge und Ethik)
und Bioethik-Beauftragte des BeB

PDF-Datei

 


Donnerstag, den 09. Februar 2006: 

Tagesleitung/Moderation: 
Pastor Dr. Johannes Feldmann (BeB) Lobetal

 

Einführung durch die Veranstalter: 
Dr. Johannes Feldmann (BeB), Lobetal 
Dr. Katrin Grüber (IMEW), Berlin 

 

 

Begrüßung durch die Behindertenbeauftragte der  Bayerischen Staatsregierung unter der Fragestellung:  „Wo gibt es Handlungsbedarf im Beratungsangebot in Bayern?"

Anita Knochner, München

 

 

Ziele und Methoden der Pränataldiagnostik aus   frauenärztlicher Sicht

Prof. Dr. med. Franz Kainer,  Frauenklinik der Universität München

 

 

Das Recht auf psychosoziale Beratung im Kontext pränataler Diagnostik und das Leistungsangebot der evangelischen Schwangerschaftsberatung  

Claudia Heinkel, Referentin für Familienberatung und  Familienhilfe, Diakonisches Werk der EKD, Berlin

 

Ein neues, psychosoziales Konzept für die  Elternberatung nach der Diagnose einer  Genveränderung beim ungeborenen Kind 

Prof. Dr. med. Sabine Stengel-Rutkowski, Humangenetikerin an der Ludwig-Maximilians-Universität München

PDF-Datei

 

Diskussion im Plenum zu den drei Referenten

Moderation des Nachmittags mit drei Parallel-Arbeitsgruppen 
Pfarrer Ernst Springer (BeB), Wetter/Ruhr

 

Arbeitsgruppe I:  

Begleitung und Beratung

“Unser Kind wird sterben!“ Welche Begleitung brauchen werdende Eltern, wenn sie erfahren, dass ihr Kind krank ist und sterben wird?

Pfarrerin Claudia Sommerauer, Gestalttherapeutin und  Seelsorgerin am Klinikum der Universität München-Großhadern (Frühgeborenen-Intensivstation)

und

Trauerbegleitung werdender Eltern beim Abbruch der Schwangerschaft

Pfarrerin Ingrid Hamel, Charité, Berlin

PDF-Datei

 

Arbeitsgruppe II:  

Kooperationsmöglichkeiten

Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Schwangerschaftsberatungsstellen und Angeboten der Frühförderung  

Claudia Heinkel, Referentin für Familienberatung und  Familienhilfe, Diakonisches Werk der EKD, Berlin

Dr. Tomas Steffens, Referent für Medizinische Rehabilitation  und Prävention, Diakonisches Werk der EKD, Berlin

PDF-Datei

 

Inge Rauch, Leiterin der Frühförderstelle,  Heilpädagogisches Zentrum Augustinum, München

PDF-Datei

 

Reinhild Zenker, Dipl-Sozialpädagogin,  Evangelisches Beratungszentrum München  

PDF-Datei

 

Arbeitsgruppe III: 

Unterschiedliche Blickwinkel

Die Pränataldiagnostik aus der Perspektive der  Heilpädagogik und Medizin

Lilo Nitz, Sonderpädagogin, Leiterin des Ausbildungsbereichs im Franziskuswerk Schönbrunn, München  und Leiterin der Fachakademie für Heilpädagogik

PDF-Datei

 

Prof. Dr. med. Franz Kainer,  Frauenklinik der Universität München  

PDF-Datei

 

Abendgebet 

 Dr. Johannes Feldmann, (BeB) Lobetal


 

 

 

Freitag, den 10. Februar 2006  

Moderation des Vormittages: 
Dr. Katrin Grüber (IMEW) Berlin

 

Morgengebet
Pfarrer Ernst Springer (BeB), Wetter/Ruhr

 

Podiumsgespräch

Pränataldiagnostik und Behinderung aus  unterschiedlichen Perspektiven  Pränataldiagnostik und Behinderung aus der Sicht der Theologischen Ethik

Dr. Barbara Hepp (Referentin von Landesbischof Friedrich), München

PDF-Datei

 

Pränatale Diagnostik und konkrete Erfahrung - Leben mit einem behinderten Kind

Angelika Pollmächer, München

PDF-Datei

 

Wie hoch ist das Risiko? – Perspektiven einer  pränatalen Diagnose

Dr. Peter Radtke (Mitglied im Nationalen Ethikrat), München

PDF-Datei

 

Diskussion im Plenum zu den drei Referaten

Behinderung und Eugenik - Ist der Mensch biotechnisch machbar?

Prof. Dr. Otto Speck, München 

PDF-Datei

 

Ethik der Anerkennung

Dr. Sigrid Graumann (IMEW), Berlin

PDF-Datei

 

Abschlussdiskussion

Abschlussworte

Dr. Katrin Grüber (IMEW), Berlin

Pastor Dr. Johannes Feldmann (BeB), Lobetal

 

Verabschiedung und Reisesegen 

Pastor Dr. Johannes Feldmann (BeB), Lobetal

 

Schriftgröße
Kontraste