Materialien zur Fachtagung Wie Alice im Wunderland

Workshop zur Zukunftsperspektive „Kinder und Jugendliche mit Behinderung oder psychischer Erkrankung im Sozialraum“

23. November 2011, 9.30 Uhr bis 16 Uhr, Haus der Kirche, Kassel

Programm 

PDF-Datei 

 

Tagesmoderation: Ulrike Häcker, Referentin des Bundesverbandes evangelische Behindertenhilfe e.V., Berlin

Begrüßung

Michael Conty Vorsitzender des Bundesverbandes evan­gelische Behindertenhilfe e.V., Bielefeld 

Dr. Matthias Schmidt-Ohlemann Vorsitzender der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation e.V., Heidelberg/Bad Kreuznach 

Kinder und Jugendliche mit Behinderung oder psychischer Erkrankung im Sozialraum – Eine Einführung anhand epidemiologischer und sozialrechtlicher Betrachtung sowie der Darstellung regionaler Netzwerkarbeit 

Prof. Dr. Heiner Keupp Department Psychologie Reflexive Sozialpsychologie Ludwig-Maximilians-Universität, München Vorsitzender der Berichtskommission für den  13. Kinder- und Jugendbericht der Deutschen Bundesregierung  

PDF-Datei 

Diskussion und Rückfragen 

Impulsreferate

1. Was Familien wirklich brauchen – Inklusive Hilfen für Kinder und Jugendliche und ihre Familien von Anfang an

Norbert Müller-Fehling Geschäftsführer des Bundesverbandes für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V., Düsseldorf 

PDF-Datei 

 

2. Inklusive Bildungslandschaften – Bildung als Voraussetzung für Teilhabe

Prof. Jo Jerg Ev. Hochschule Ludwigsburg, Ludwigsburg 

PDF-Datei 

 

3. Inklusiver Sozialraum – Vernetzung der Professionen für inklusive Unterstützung/ Multidisziplinarität

Dr. Matthias Schmidt-Ohlemann Vorsitzender der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation e.V., Heidelberg/Bad Kreuznach

4. Übergänge von Jugendlichen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung in die Erwachsenenwelt / Berufswelt barrierefrei gestalten

Prof. Dr. Christian Lindmeier Institut für Sonderpädagogik Universität Koblenz-Landau, Landau 

PDF-Datei 

 

Felder für Handlungsbedarfe (Arbeitsgruppen)

AG 1: Gesundheit / Prävention / frühe Förderung

Input: Norbert Müller-Fehling, Düsseldorf

Moderation: Dr. Bärbel Reinsberg, DVfR, Heidelberg 

PDF-Datei 

 

AG 2: Bildung    

Input: Prof. Jo Jerg, Ludwigsburg

Moderation: Godiva Jammerthal, DVfR, Heidelberg 

PDF-Datei 

 

AG 3: Inklusiver Sozialraum / Vernetzung

Input: Dr. Matthias Schmidt-Ohlemann, Heidelberg

Moderation: Dr. Ilka Sax-Eckes, Bad Kreuznach, Mitglied im Vorstand des BeB

AG 4: Übergänge barrierefrei gestalten

Input: Prof. Dr. Christian Lindmeier, Landau

Moderation: Prof. Dr. Jürgen Armbruster, Stuttgart, stellvertretender Vorsitzender des BeB

 

Was kann Politik tun? Welche Strategien sollte der BeB verfolgen?

Marlene Rupprecht (MdB), Berlin Vorsitzende der Kinderkommission des Deutschen Bundestages 

PDF-Datei

 

Verabschiedung

Dieter Lang, Landau, Mitglied im Vorstand des BeB 

 

Schriftgröße
Kontraste