Orientierung Heft 3/2013: Lebensqualität

Heftcover

»Lebensqualität beschreibt die Höhe . . .

… persönlicher Zufriedenheit. Diese wächst mit der Erfüllung von Wünschen und Bedürfnissen im körperlichen, geistigen, seelischen und materiellen Bereich, ausgehend von der aktuellen Lebenssituation.« stellt die Stiftung Lebensqualität auf stiftung-lebensqualitaet.de fest.

Wie diese Wünsche und Bedürfnisse ganz konkret aussehen, beschreiben die Autorinnen und Autoren dieser Orientierung ganz unterschiedlich: ohne Anlass beschenkt werden, selber entscheiden, als Paar zusammenleben, mitbestimmen dürfen, Natur genießen, das eigene Bett, die eigene Wohnung. Lebensqualität kann auch heißen, sich niemandem gegenüber durchsetzen zu müssen. Manchmal ist auch ein neuer Anfang nötig, um Lebensqualität zu erleben.

Ist Lebensqualität also nur subjektiv erfahrbar, ist sie möglicherweise gar nicht messbar? So wie Willy Millowitsch sinniert: »Essen und Trinken sind die drei schönsten Dinge des Lebens.« Was ist Ihr drittes Ding? Was das Dritte bei Menschen mit Unterstützungsbedarf?

Können Lernprogramme, Begleitzirkel oder Schilder (Sie finden einige mehr oder weniger geistreiche in diesem Heft) dabei hilfreich sein?

Werden Sie zu Erforschern Ihrer eigenen Lebensqualität. Kommen Sie darüber ins Nachdenken, wie sich Lebensqualität professionell begleiten lässt. Die vor Ihnen liegende Fachzeitschrift kann Orientierung geben.

Ihr
Martin Herrlich

Editorial und Inhaltsverzeichnis, PDF-Datei

Weitere Informationen und Leseproben finden Sie unter www.beb-orientierung.de.

Schriftgröße
Kontraste