Unsere Positionen zur Bundestagswahl 2021 für Politiker*innen

Menschlichkeit stärken in der nächsten Legislaturperiode

Diese Bundestagswahl steht ganz unter dem Zeichen der Corona-Pandemie. Für viele Menschen hat sich ihre ohnehin prekäre Situation verschärft. Doch vielleicht hat diese Krise auch ein Gutes: Durch die Einschränkungen des öffentlichen und sozialen Lebens in den letzten Monaten haben viele Menschen unfreiwillig erfahren, wie unverzichtbar für uns alle die Teilhabe an der Gesellschaft ist.

Daher ist für das Wahljahr 2021 und die neue Legislaturperiode wichtig, die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen oder psychischen Erkrankungen zu verbessern. Für sie ist die Einschränkung der Teilhabe immer noch Alltagserfahrung, und das war sie bereits vor der Corona-Pandemie.

Aber wir wollen nicht nur jammern: Viel hat sich in den letzten Jahren getan, es gibt Besserungen durch die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) und erste Schritte in Richtung Umsetzung des BTHG sind gegangen. Doch personenzentrierte Teilhabeleistungen und Gesamtplanung sind noch lange nicht erreicht.

Wir haben für Sie die 6 Wahlforderungen unserer Vereinsmitglieder ein einem PDF zusammengestellt. Die Erfüllung dieser Forderungen wäre ein wichtiger Beitrag zur Gleichstellung von Menschen mit und ohne Behinderungen oder psychischer Erkrankung in entscheidenden Lebensbereichen.

Stärken Sie in der nächsten Legislaturperiode die Menschlichkeit und setzen Sie die Teilhabe aller Menschen auf die Agenda Ihrer täglichen politischen Arbeit.

 

 

6 Wahlforderungen

Weitere Informationen und Downloads

Anschreiben an die politischen Vertreter*innen der Parteien: PDF-Datei

Argumentationskarten zu den BeB-Wahlforderungen in Leichter und schwerer Sprache (Kurzfassung)

 

BeB-Wahlforderungen zur Bundestagswahl 2021 (Langfassung)

 

Weitere Positionen

  • Interview mit Kanzlerkandidat*in Die Teilhabe und Gleichstellung von Menschen mit Beeinträchtigung noch konkreter zu verbessern, ist eine der nachhaltigen Verantwortlichkeiten im Wahljahr 2021. Zusammen mit dem Oberlinhaus haben wir den Kanzlerkandidat*innen Annalena Baerbock (Bündnis90/ Die Grünen) und Olaf Scholz (SPD) dazu fünf Fragen gestellt. Darüber hinaus hat der BeB auch ein Interview mit Herrn Laschet geführt. Hier weiterlesen
  • Was planen Parteien in der nächsten Legislaturperiode in den Bereichen Sozialpsychiatrie und Behindertenhilfe? Interview mit den behindertenpolitischen Sprecher*innen der meisten im Bundestag vertretenen Parteien. PDF-Datei
  • „inklusives und bezahlbares Wohnen“
    Gemeinsam mit der Diakonie hat der BeB das Positionspapier zur Bundestagswahl erarbeitet: PDF-Datei
  • BeB-Zusatzforderungen - schwere Sprache: PDF-Datei
  • Forderungen der Beiräte und Selbstvertretergruppen: PDF-Datei
  • BeB-Beirat der Angehörigen und gesetzlichen Betreuer*innen (BAB)
    Fuldaer Erklärung zum Bundesteilhabegesetz: PDF-Datei
Schriftgröße
Kontraste