“Bobby 2005” geht an den Liedermacher Rolf Zuckowski

Lebenshilfe zeichnet vorbildliches Engagement für behinderte Kinder und Jugendliche mit Medienpreis aus

Behinderte Kinder und Jugendliche haben im Leben des Hamburger Liedermachers Rolf Zuckowski ("Du da im Radio", "Wie schön, dass du geboren bist") einen festen Platz. Regelmäßig gibt er Konzerte in Einrichtungen der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung. Ganz ohne Berührungsängste bezieht der Musiker die behinderten Jungen und
Mädchen in seine Auftritte mit ein. Lieder wie "So wie du bist" oder "Guten Morgen, Sally" mit ihren heiteren, aber auch nachdenklichen Strophen bauen Brücken zwischen Menschen mit und ohne Behinderung. Für dieses vorbildliche Engagement erhält Rolf Zuckowski den "Bobby 2005", den Medienpreis der Lebenshilfe.

Der "Bobby", benannt nach seinem ersten Träger - dem behinderten Schauspieler Bobby Brederlow -, wird seit sieben Jahren vergeben. Neben Brederlow gehören die TV-Moderatoren Günther Jauch und Alfred Biolek, der behinderte Schauspieler Peter Radtke sowie die Filmteams der Kultserie "Lindenstraße" und des Kinohits "Verrückt nach Paris" zu den bisherigen Preisträgern.

Robert Antretter, Bundesvorsitzender der Lebenshilfe, wird am 28. November den "Bobby 2005" an Rolf Zuckowski in dessen Heimatstadt Hamburg verleihen. Unterstützt wird der Medienpreis von der Versicherung Bruderhilfe-Pax-Familienfürsorge.

Schriftgröße
Kontraste