Diakonie Stetten am 15. März im Südwest-Fernsehen:

Reportage „Menschen unter uns“ - Ein Tag mit besonderen Schülern

Fachlehrerin Hedwig Abel unterrichtet in einer Klasse in der „Schule am Schlossberg“ der Diakonie Stetten mehrfach schwerstbehinderte Kinder. Ihre sechs Schülerinnen und Schüler können nicht gehen, nicht sprechen, sich kaum bewegen. Doch ihre Lehrerin weiß, dass sie wach und wissbegierig sind.

Ein Tag in einer ungewöhnlichen Schule: Hedwig Abel und ihr Team erkunden mit ihren Schützlingen die Welt. Sie locken sie mit Gerüchen, entführen sie über Tasten, Hören und Schmecken sogar in die Welt der Literatur. Für ihren phantasievollen Unterricht erntet sie hier ein Lächeln, dort einen Händedruck. „Das ist für mich Glück“, sagt Hedwig Abel.

Sie arbeitet seit fast 30 Jahren in der Diakonie Stetten – und entdeckt jeden Tag von neuem „eine ganz besondere Schönheit“ in den Kindern und Jugendlichen. Für die Sendung „Menschen unter uns“, die Tagesreportage-Reihe im Südwest-Fernsehen, begleitet Andreas Malessa die 55jährige einen Schultag lang. Das hat seine Vorstellungen von Lernen auf den Kopf gestellt.

Die Reportage von Annette Wagner wird am Dienstag, 15. März 2005 um 23 Uhr im Südwest-Fernsehen SWR 3 zu sehen sein.

Die ersten Eindrücke der SWR-Redaktion zum fertigen Film waren derart positiv, dass Annette Wagner sich entschlossen hat, die Reportage als Anwärter zum Journalistenpreis der Diakonie in Baden und Württemberg einzureichen. Dieses Jahr wird der Preis, zum dritten Mal ausgeschrieben und würdigt Veröffentlichungen in den Bereichen „Print und Online“, Hörfunk und Fernsehen.

Mehr zur Sendung im Internet: www.swr.de/menschen-unter-uns

Schriftgröße
Kontraste