Materialien zur Psychiatrie-Jahrestagung 2012

Autonomie und Schutz, Fürsorge und Zwang, Inklusion und Exklusion – die UN-Behindertenrechtskonvention und die Sozialpsychiatrie

3. und 4. Mai 2012, Karlsruhe in Kooperation mit dem Diakonie Bundesverband

PDF-Datei

 

Donnerstag, 3. Mai 2012

Tagesmoderation: Dr. Katharina Ratzke, Berlin

Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Jürgen Armbruster, Stuttgart  

PDF-Datei

 

Grußwort des Beauftragten der Landesregierung Baden-Würtemberg für die Belange von Menschen mit Behinderung
Gerd Wiemer  

Szenische Einführung „Lebensringe – Lebenslinien“ Theatergruppe „Junglewalker“, Wiesloch

 

Würde, Inklusion und Menschenrechte – Ethische Betrachtungen zum Menschen-und Gesellschaftsbild der UN-Behindertenrechtskonvention
Dr. Michael Wunder, Hamburg  

PDF-Datei

 

Der Traum der Inklusion und die Realität der sozialen Ausgrenzung – soziologische Reflexionen
Prof. Dirk Richter, Bern

PDF-Datei

 

Autonomie und Schutz, Fürsorge und Zwang – Konsequenzen aus der UN-Konvention (Art. 12 und 14) zur Novellierung des Betreuungs- und Unterbringungsrechts
Prof. Dr. Volker Lipp, Göttingen

PDF-Datei

 

Das Recht auf Freiheit und das Recht auf Hilfe – Betrachtungen aus der Sicht der Psychiatrie-Erfahrenen
Margret Osterfeld, Dortmund

PDF-Datei

 

Das Recht auf Freiheit und das Recht auf Hilfe – Betrachtungen aus der Sicht der Angehörigen
Dr. Gerwald Meesmann, Konstanz

PDF-Datei

 

 

Freitag, 4. Mai 2012

Tagesmoderation: Wolfgang Bayer, Hamburg

Einstimmung in den Tag
Elisabeth Schütz, Berlin  

Traumatisierungen im psychiatrischen System – sensible Gestaltung von therapeutischen Milieus, Prozessen und Interventionen
Prof. Dr. Martin Driessen, Bielefeld

PDF-Datei

 

Psychiatrischer Alltag zwischen  „Empowerment“ und „sozialer Kontrolle“ – einige Szenarien zu Grundwidersprüchen in der Psychiatrie
Dr. Heinrich Berger, München  

Arbeitsgruppen

AG 1 Worum geht es bei Home-Treatment, Assertive Outreach und Need-adapted-Treatment?
Dr. Martin Zinkler, Heidenheim

PDF-Datei

 

AG 2 Betreuungsverfahren und betreuungs­rechtliche Unterbringungspraxis im Lichte der UN-Konvention
Ralph Sattler, Ludwigshafen Dr. Jörg Breitmaier, Ludwigshafen

PDF-Datei

 

AG 3 Sozialpsychiatrische Dienste und Unterbringungen – Austausch über die unterschiedlichen Erfahrungen der Teilnehmenden
Dr. Heinrich Berger, München

AG 4 Psychiatriebetroffene in der Forschung zu Zwang und Menschenrechten
Jasna Russo, Berlin

PDF-Datei

 

AG 5 Handeln in Grenzsituationen – Zwang und Deeskalation in der gemeindepsychiatrischen Praxis – Eine trialogische Diskussion
Andrea Krainhöfer, Reutlingen

PDF-Datei

 

AG 6 Zur Ambivalenz von Fürsorge und Zwang – zwei Konzepte zur geschlossenen Unterbringung in Wohnheimen
Doris Ayena, Stuttgart,  Gabriela Deutschle, Eltville

PDF-Datei

 

AG 7 Behandlungsvereinbarung – im Kontakt miteinander Selbstbestimmung stärken
Daniela Brandtner, Bielefeld  

PDF-Datei

 

AG 8 Beschwerdestellen und Beschwerdemanagement als Elemente der Qualitätssicherung
Joachim Schittenhelm, Stuttgart Rosemarie Dribbisch, Stuttgart  

PDF-Datei

 

AG 9 Methodenkompetenz für die Deeskalation zugespitzter Situationen
Carlos Escalera, Hamburg  

PDF-Datei

 

Home-Treatment und Assertive Outreach – Vermeidung von Zwang und Gewalt durch aufsuchende Krisenintervention in England
Dr. Martin Zinkler, Heidenheim

PDF-Datei

 

Anforderungen an die weitere Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention aus Sicht der Psychiatrie
Jörg Holke, Bonn

PDF-Datei

 

Schriftgröße
Kontraste