mitMenschPreis geht an „Verein(t)“

120 Gäste bei feierlicher Verleihung in Berlin

Logo mMPBerlin, 12.9.2010 – Am 12. September 2012 wurde in Berlin zum zweiten Mal der mitMenschPreis verliehen. Mit dem mitMenschPreis zeichnet der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) Projekte und Initiativen aus, die Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf mehr selbstbestimmte Teilhabe ermöglichen. Dadurch trägt der BeB zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland bei. Preisgeld-Stifter ist die Curacon GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, gefördert wird der mitMenschPreis durch die Gold-Kraemer-Stiftung.

Die feierliche Verleihung mit 120 Gästen aus Sozialwirtschaft, Politik und Gesellschaft fand in der Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund statt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden zunächst kurze Dokumentationsfilme über die fünf ausgewählten Projekte gezeigt. Anschließend wurde bekannt gegeben, wer den ersten Preis gewinnt, der mit 10.000 Euro dotiert ist.

Sieger ist das Projekt „Verein(t)“ der Sportkooperation der TSG Wilhelmsdorf und der Zieglerschen – Behindertenhilfe gGmbH, Wilhelmsdorf. Die Grundidee der Initiative ist es, Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf eine aktive Teilnahme am Vereinsleben des örtlichen Sportvereines zu eröffnen und sie darin zu unterstützen. Dahinter steht die übergeordnete Zielsetzung einer erweiterten Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und einem Mehr an Selbst- und Mitbestimmung für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf im Freizeitbereich.

Hierbei ist neben der sportlichen Betätigung auch eine aktive Mitarbeit in anderen Bereichen des Vereines gemeint. So beinhaltet das Konzept von „Verein(t)“ mehrere Aspekte: Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf sollen einerseits selbstbestimmt und aktiv ihr Training mitgestalten können, sie sollen des weiteren die Möglichkeit haben, an der Öffentlichkeitsarbeit für ihren Verein mitzuwirken, und sie sollen schließlich in Vorstandstätigkeiten eingeführt werden. Ein weiterer, sehr wichtiger Aspekt des Konzeptes ist das Zusammenwirken von Menschen mit und ohne hohem Unterstützungsbedarf.

Die Auswahl war zuvor durch eine unabhängige Jury aus 62 eingereichten Projekten erfolgt. Weitere Informationen zum mitMenschPreis sowie zu den einzelnen Bewerbern sind auf der Webseite www.mitMenschPreis.de zu finden. Die Dokumentationsfilme über die fünf ausgewählten Projekte stehen dort nach der Verleihung ebenfalls zur Ansicht bereit.

Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) ist ein Fachverband im Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland. Seine rund 600 Mitgliedseinrichtungen halten Angebote für mehr als 100.000 Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung aller Altersstufen bereit. Damit deckt der BeB wesentliche Teile der Angebote der Behindertenhilfe sowie der Sozialpsychiatrie in Deutschland ab. Als Zusammenschluss von evangelischen Einrichtungen, Diensten und Initiativen fördert, unterstützt und begleitet der BeB Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung und deren Angehörige und wird selbst durch zwei Beiräte aus diesen Interessengruppen kritisch begleitet.

Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB)
Pressesprecher: Dr. Thomas Schneider
Tel./Fax: 030/83001-274/-275, Mobil: 0160/ 90 24 26 75
E-Mail: schneider@beb-ev.de, www.beb-ev.de

PDF-Datei

 

Schriftgröße
Kontraste