Projekt „Hier bestimme ich mit – Ein Index für Partizipation“ – Start der Testung der Indizes

BeB und IMEW gehen nach zwei Jahren Arbeit an den Indizes in die Testphase. Sechs Einrichtungen des BeB testen ein Jahr lang die Indizes.

Berlin, 06.06.2018 – Das Projekt „Hier bestimme ich mit – Ein Index für Partizipation“ des Bundesverbands evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) und dem Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft (IMEW) tritt jetzt in die entscheidende Phase: Ab Juni werden der Index in schwerer Sprache und der Index in Leichter Sprache getestet. Beide wurden unter Beteiligung des Projektbeirats erstellt, in dem sowohl Menschen ohne Behinderung als auch Menschen mit Behinderung aktiv beteiligt sind.

Das Projekt, das im Jahr 2016 begann, will die Partizipationsmöglichkeiten und -bedingungen für Menschen mit Lernschwierigkeiten, und/oder psychischer Beeinträchtigung sowie Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf, die Dienste der Behindertenhilfe/Sozialpsychiatrie in Anspruch nehmen, verbessern.

Die Fragensammlungen beinhaltet drei Dimensionen: Die Dimension „Haltungen und Werte betrachten und überdenken“, die Dimension „Strukturen entdecken und entwickeln“ und die Dimension „Alltägliches Handeln beleuchten und verändern“. Unter diesen Dimensionen finden sich Fragen zu Themen, die von der Reflexion der eigenen Rolle über die Möglichkeiten der politischen Partizipation bis hin zur Partizipation in der Freizeitgestaltung reichen.

In der Testphase können die beteiligten Akteure (MitarbeiterInnen, Leitungskräfte und Menschen mit Behinderung in Einrichtungen) die Praxistauglichkeit der Indizes überprüfen. Die entscheidende Frage: Gelingt es, ein Mehr an Partizipation für Menschen mit Behinderung zu ermöglichen? Testen werden zum einen die drei Praxisstandorte des Projekts: In der Gemeinde Leben gGmbH, Düsseldorf, eva Evangelische Gesellschaft Stuttgart sowie Bodelschwingh-Haus Wolmirstedt Stiftung, Wolmirstedt. Es konnten außerdem noch drei weitere Einrichtungen des BeB dafür gewonnen werden, die Indizes zu testen: Mariaberg e.V., v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel und Stiftung Diakoniewerk Kropp.

Das IMEW und der BeB werden die Einrichtungen eng begleiten, um die Rückmeldungen möglichst zeitnah in den Index einzuarbeiten. Im November 2018 wird es ein Zwischenfazit geben und im Mai 2019 wird die Testphase beendet sein. Im Dezember 2019 werden beide Indizes zur Nutzung bereit sein. Weitere Informationen unter: https://beb-ev.de/projekte/index-fuer-partizipation/

Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) ist ein Fachverband im Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung. Seine rund 600 Mitgliedseinrichtungen halten Angebote für mehr als 100.000 Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung aller Altersstufen bereit. Damit deckt der BeB wesentliche Teile der Angebote der Behindertenhilfe sowie der Sozialpsychiatrie in Deutschland ab. Als Zusammenschluss von evangelischen Einrichtungen, Diensten und Initiativen fördert, unterstützt und begleitet der BeB Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung und deren Angehörige und wird selbst durch zwei Beiräte aus diesen Interessengruppen kritisch begleitet.

Dr. Thomas Schneider

Politische Kommunikation/PR
Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB)

Invalidenstraße 29, 10115 Berlin
Tel./Fax: 030/ 83001-274 /-275
E-Mail:   schneider@beb-ev.de

Internet: www.beb-ev.de | www.mitmenschpreis.de

PM Projekt Ein Index für Partizipation - Beginn der Testung

Schriftgröße
Kontraste