Projekthandbuch zur Barrierefreiheit

Über 1400 Pilgerinnen und Pilger mit einer Behinderung aus aller Welt haben sich bis jetzt zum Weltjugendtag (WJT) vom 16. bis 21. August in Köln offiziell angemeldet. Nach dem Willen der Veranstalter soll es für sie so gut wie keine speziellen Angebote geben, sondern sie sollen in die Lage versetzt werden, möglichst selbständig an allen Veranstaltungen teilzunehmen. Wie das Team um die WJT-Behindertenbeauftragte, Dr. Simone Bell-D'Avis, das in die Tat umsetzt, ist in einem "Projekthandbuch Weltjugendtag und Barrierefreiheit" zusammengefasst. Es soll nicht nur dazu beitragen, vom Kölner WJT ein Signal in Sachen Integration von Menschen mit Behinderungen ausgehen zu lassen, sondern auch das bei der Planung einer Großveranstaltung gesammelte Wissen anderen Interessierten zugänglich machen. Das Handbuch als PDF:

http://www.wjt2005.de/uploads/media/Projekthandbuch_MmB_05-07-10_01.pdf

Schriftgröße
Kontraste