Materialien zum Workshoptag Vom Impulspapier zum Eckpunktepapier „Seelsorge für Menschen“

Eine Handreichung für die Einrichtungen des Bundesverbandes evangelische Behindertenhilfe (BeB)

30. Oktober 2013, Fulda

Programm:

PDF-Datei

Begrüßung

Uwe Mletzko, Vorstandsmitglied BeB, Bremen

PDF-Datei

Impulsreferat „Seelsorge in Einrichtungen des BeB. Herausforderungen und Chancen“:

Dr. Astrid Giebel, Diakonie Deutschland, Berlin

PDF-Datei

Vier Impulse (je 10 Minuten)

1. Aus dem Blickwinkel eines Trägervertreters:
„Wozu braucht es Seelsorge. Reicht nicht fachlich gute Arbeit?“
Kurt-Ulrich Wiggers, In der Gemeinde leben, Düsseldorf

2. Aus dem Blickwinkel eines Klienten:
„Was wünsche ich mir für eine Pastorale Arbeit / Seelsorge“
Udo Dahlmann, BeB Beirat der Menschen mit Behinderung und/oder psychischer Erkrankung, Nordthüringer Werkstätten, Nordhausen

PDF-Datei

3. Aus dem Blickwinkel eines Angehörigen:
„Warum für mich Seelsorge in Einrichtungen und Diensten wichtig ist“
Marion Linder, Beirat Angehörige und gesetzliche Betreuer/innen im BeB, Mariaberg e.V., Gammertingen

PDF-Datei

4. Aus dem Blickwinkel einer Seelsorgerin:
„Wie ich meine Arbeit erlebe“
Hilke Osterwald, Assistenzgesellschaften der Ev. Stiftung Alsterdorf, Hamburg

PDF-Datei

Vorstellung der Rückmeldungen zum Papier (etwas allgemeiner gehalten)
Uwe Mletzko, Vorstandsmitglied BeB, Bremen

Vier Foren zu den grundsätzlichen Fragen sowie zu den drei Themenfeldern des Papiers mit konkreter Diskussion und Weiterarbeit

Moderation der Foren (alles Mitglieder der AG Seelsorge):

Brigitte Huber, Bioethikbeauftragte des BeB, München
Sybille Leiß, Ev. Stiftung Lichtenstern, Löwenstein
Sandra Neubauer, Bethel.regional, Bielefeld
Richard Lallathin, Johannes Diakonie Mosbach, Mosbach

Plenumsdiskussion:
Sammeln der Rückmeldungen aus den Foren. Zeit zur Diskussion.
Moderation: Uwe Mletzko, Vorstandsmitglied BeB, Bremen

Abschluss des Workshoptages
Uwe Mletzko, Vorstandsmitglied BeB, Bremen

 

Schriftgröße
Kontraste