Nationaler Ethikrat tritt zu letzter Sitzung vor Neukonstituierung zusammen

Am 23.6. ist der Nationale Ethikrat zur letzten Sitzung vor seiner Neukonstituierung
zusammengekommen. In dieser Sitzung wurde die noch nicht abgeschlossene Diskussion
zweier Stellungnahmen fortgesetzt. Die Stellungnahme zu prädiktiven Gesundheitsinformationen soll noch in diesem Sommer vorliegen.

Ein Teil der zweiten Stellungnahme - die Überlegungen zur Patientenverfügung  - war bereits Anfang des Monats veröffentlicht worden. Die gesamte Stellungnahme zur Sterbebegleitung soll bis zum Jahresende abgeschlossen sein.

Fragen der prädiktiven Diagnostik werden gegenwärtig auch in internationaler Kooperation erörtert. Eingehende Gespräche mit der französischen Nationalen Ethikkommission CCNE zählen ebenso dazu wie Beratungen mit dem britischen Nuffield Council.

Damit wird die in den vergangenen vier Jahren systematisch aufgebaute internationale Zusammenarbeit fortgesetzt, zu der Arbeitstreffen mit dem President's Council on Bioethics der USA, der Nationalen Ethikkommission der Schweiz, der Human Genetic Commission
aus Großbritannien, dem Nordic Committee on Bioethics, dem Griechischen und dem Österreichischen Ethikrat gehörten. 

Weitere Informationen unter http://www.ethikrat.org.

Schriftgröße
Kontraste